Ester Walton Ellen Hansen Corby
Kurz

Info
Ellen Corby spielte die sittenstrenge aber herzensgute Großmutter Esther Walton, die ihre Familie abgöttisch liebt. Die streng gläubige Baptistin ist sehr fromm und geht jeden Sonntag in die Kirche. Ihre Schwiegertochter Olivia unterstützt sie bei der Hausarbeit und ist auch sonst immer zur Stelle, wenn "Not am Mann ist". Die etwas ernste Oma der Familie
Name
komplett
Ellen Ester Walton
Lebenslauf Ellen Corby wurde am 3. Juni 1911 als Ellen Hansen in Racine (Wisconsin) geboren. Ihre Eltern stammten aus Dänemark, der Vater starb, als Ellen noch sehr klein war, die Kindheit und Jugend verbrachte sie in Philadelphia (Pennsylvania), wo die Mutter zeitweise ein kleines Restaurant leitete. Schon während der Schulzeit interessierte sich die junge Ellen für die Schauspielerei und wirkte bei Amateur-Theatern mit. 1932 ging sie nach Hollywood und erhielt einen Job als Drehbuch-Assistentin. Zwei Jahre später heiratete sie den Kameramann Francis Corby, von dem sie sich 1944 wieder scheiden ließ, dessen Namen aber beibehielt.

Obwohl Ellen Corby zwölf Jahre lang vorwiegend als Drehbuch-Assistentin arbeitete, übernahm sie daneben seit Anfang der 30er Jahre Statisten- und Mini-Rollen in Streifen wie "Rafter Romance" (1933), "Sons of the Desert" (1933) oder "Speed Limited" (1935); gleichzeitig nahm sie Schauspielunterricht. Trotz zahlreicher Filme wurden die Aufgaben erst Ende der 40er Jahre größer, nun wurde sie auch im Abspann genannt und das Publikum nahm sie als Darstellerin überhaupt wahr.
Der künstlerische Durchbruch als Filmschauspielerin gelang Ellen Corby mit der Rolle der Tante Trina in dem Familiendrama "I Remember Mama" (1948, Geheimnis einer Mutter), das George Stevens nach dem Buch von John Van Druten bzw. dem gleichnamigen Broadway-Erfolg in Szene gesetzt hatte; für ihre Leistung erhielt Ellen Corby eine Oscar-Nominierung als "Beste Nebendarstellerin". Dennoch wurde sie im Film weiterhin mit eher unbedeutenden Parts bedacht, meist mimte sie Dienstmädchen, Sekretärinnen, Kellnerinnen oder alte Klatschbasen.
Erst durch das Fernsehen erlangte sie eine ungeheure Popularität, es waren vor allem erfolgreiche TV-Serien, mit denen Ellen Corby zum Dauergast auf dem Bildschirm wurde; zu ihren schönsten Auftritten zählt beispielsweise die Myrt "Hubcaps" Lesh in der Episode "Barney's First Car" (1963) aus der Reihe "The Andy Griffith Show". Die Rolle der Haushälterin Martha in "Please Don't Eat the Daisies" war ein weiteres Highlight in der Karriere von Ellen Corby, den größten Ruhm ihrer Karriere erlangte sie dann ohne Zweifel mit der Figur der Esther "Grandma" Walton" in der Kultserie "Die Waltons", welche sie ab 1972 fast bis zum Schluss verkörperte und die ihr drei "Emmy Awards" (1973, 1975, 1976) als "Beste Nebendarstellerin" sowie einen "Golden Globe Award" (1974) einbrachte.

Ellens Corbys mehr als 100 Arbeiten für das Kino umfassen so bekannte Produktionen wie George Stevens' Western "Shane" (1953, Mein großer Freund Shane mit Alan Ladd), Billy Wilders romantische Komödie "Sabrina" (1954, mit Audrey Hepburn) oder den Hitchcock-Thriller "Vertigo" (1958, Vertigo Aus dem Reich der Toten mit James Stewart und Kim Novak), aber auch weniger anspruchsvolle Streifen wie "The Bowery Boys Meet the Monster" (1954). Obwohl gesundheitlich angeschlagen 1976 erlitt sie einen Schlaganfall stand Ellen Corby auch danach noch sporadisch vor der Kamera, ihren letzten Auftritt hatte sie in dem Walton-Special "A Walton Easter" (Nachwuchs für John-Boy), das 1997 ausgestrahlt wurde. Die Schauspielerin verstarb am 14. April 1999 im Alter von 87 Jahren im "Motion Picture & Television Hospital" in Los Angeles, in welches sie wenige Wochen vor ihrem Tod eingeliefert worden war.
Bemerkung Ester Walton ist von Anfang an dabei. Der Schlaganfall, den Sie erlitt, hielt sie ca. 1 1/2 Jahre davon ab, in der Serie aufzutreten. Die Folgen des Schlages sieht man in der Folge DVD-Nr 141, "Ein schweres Schicksal", als Ellen Corby zum ersten Mal nach dieser schweren Krankheit wieder auf der Bühne steht. Sie spielt in den Spielfilmen mit.
Andere
Rollen
1. Die Lange Nacht (1947)
2. Spion in Spitzenhöschen (mit Doris Day)
3. Flucht in die Wildnis (1972) mit Will Geer (Sam Walton)
4. Immer wenn er Pillen nahm [TV-Serie] (1967)
5. Mein großer Freund Shane (1953) als "Liz Torrey"
6. Sabrina (1954)
7. Schakale der Unterwelt (1955)
8. Der Scharfschütze (1950)
9. Vertigo - Aus dem Reich der Toten (1958)
10. Vier für Texas (1963)
11. Latigo (1971)
12. Invasion von Der Wega (01 - Die Entdeckung - Serie)

Im Film "Ist das Leben nicht schön" von (1946) spielt sie zwar nur eine Nebenrolle, aber diese hat sie unheimlich toll gespielt. Sie spielt dort die Miss Davis.
In dem Film "Mein grosser Freund Shane" im Original einfach nur "Shane" spielt Ellen Corby hier die Rolle einer Farmersfrau.Danke Manfred!
Lothar hat Ellen Corby, also Grandma Walton, im Horrorschocker "Wiegenlied für eine Leiche" von 1964 mit Bette Davis und Olivia de Havilland entdeckt. Sie erscheint erst am Ende des Films und kommentiert in der Rolle einer Klatschbase ein paar Minuten die Ereignisse. Der Clou: Ihre Gesprächspartnerin ist Helen Kleeb, eine der späteren Baldwin Sisters!!!
Danke Lothar!
Im Spielfilm "Die unteren Zehntausend" spielt Ellen Corby zwar dort nur eine kleine Nebenrolle. Sie spielt eine Taubstumme, die mit "Apfel-Annie" (Hauptdarstellerin: Bette Davis) befreundet ist.
Oma Walton (Ester) spielte in Bonanza "Bruder gegen Bruder" mit. Sie wollte aus Hoss und Little Joe gute Menschen machen, doch es waren deren Doppelgänger, die böse waren. Serienname ist mir leider entfallen. Aber sie erinnert mich mit ihrer Gestik sehr an die resolute Ester, die ihrem Sam immer wieder zeigte, wo es lang zu gehen hat.
Ellen Corby spielt in Vertigo eine Hotelbesitzerin, jedoch hat sie keinen Namen und keine große Rolle.
In Jerry-Lewis-Film "Das Familienjuwel" hat Ellen Corby auch eine kleine Rolle. Der Film ist von 1965. Sie spielt eine von 5 aufgedrehten älteren Ladies, die ihren Flug nach Chicago verpasst haben und nun bei dem trotteligen Piloten Eddy Payton in dessen vorsintflutlichem Flugzeug einen Flug gebucht haben.
Ellen Corby war auch Sicherheitsagentin Nr. 11, Agnus Davenport, in der Serie "Maxwell Smart" - Folge: "Agent im Ruhestand"
In der TV Serie "Hawaii Fünf-Null" von 1968 Staffel 1 Folge 11 "Nach 15 Jahren" spielt Ellen Corby als Mrs. Featherbee mit. Die Folge wurde 1971 von der ARD ausgestrahlt. (Danke Mary Ellen!)
In der Serie "Mini Max oder die unglaublichen Abenteuer des Maxwell Smart" aus den 60er Jahren spielt Ellen in der Folge "Agent im Ruhestand" mit. (Danke Mary Ellen!)